Zum Menü

Die Immobilie und ihre Energiebilanz - EnEV 2014 und EEWärmG

Fast unüberschaubar ist die Vielzahl von neuen Verordnungen und Gesetzen zu erneuerbaren Energien, ihrem Anteil an der Energieerzeugung in Privathaushalten und der Energieeinsparung im Bestand und Neubau. Es gibt eine Reihe staatlicher Förderangebote für die energetische Sanierung von Immobilien, aber auch einige Pflichten für Eigentümer und Bauherren, die den meisten Immobilienbesitzern häufig nicht bekannt sind.

Wann treffen wen welche Maßnahmen und wer kontrolliert, wann was und mit welchen Folgen? Was ist wirtschaftlich sinnvoll? Welche Konsequenzen hat dies beim Neubau, Kauf und Verkauf sowie Vermietung einer Bestandsimmobilie? Was sagt der Energieausweis aus und was leistet er wirklich?

Fakt ist, der Energieausweis ist seit dem 1. Mai 2014 bei Verkauf und Vermietung gesetzlich vorgeschrieben!

Der Energieausweis

Kompetente Antworten auf alle Fragen rund um den Energieausweis kann nur ein qualifizierter Gebäude-Energieberater geben. Direkt vor Ort unter Begutachtung des Einzelobjektes sammelt er alle Daten und Fakten, erstellt im Anschluss einen Energieausweis und erläutert Ihnen den energetischen Zustand der Immobilie.

Die steigenden Energiekosten belasten Mieter und Eigentümer in immer größerem Maße und führen dazu, dass sich die Energiebilanz einer Immobilie zu einem wichtigen Miet- oder Kaufkriterium entwickelt hat. Schließlich kann sie auch über den Sinn von energetischen Sanierungsmaßnahmen oder sogar dem Erhalt oder Abriss einer Altsubstanz entscheiden. Gefragt sind hier Kompetenz, Erfahrung und das geschulte Auge.

Vieles können wir als kompetenter und erfahrener Makler für Ihre Wohnwünsche leisten. Für die Erstellung eines qualifizierten Energieausweises vermitteln wir Ihnen auf Wunsch gerne einen Energieberater.

Laden Sie unser Info-PDF zum Energieausweis herunter!